Christian Schick – 25 Jahre für das Lutherstift

Seit Christian Schick 1992 als Diakon in der damaligen Rosenbergkirchengemeinde die Altenarbeit übernommen hat, ist er eng mit dem Lutherstift verbunden. Gleich von Beginn seiner Tätigkeit in Stuttgart an hat er dort mit großem Engagement den Besuchsdienst organisiert, selbst viele Besuche gemacht und den Kontakt zwischen Gemeinde und Heim, zwischen Bewohnern und Betreuern hergestellt. Dass daraus eine 25-jährige Zusammenarbeit und Verbundenheit erwachsen würde, hat er damals nicht geahnt. Sein Engagement  ging weit über den ursprünglichen Dienstauftrag hinaus. Für die Senioreninnen und Senioren im Lutherstift war er Begleiter, Zuhörer, Seelsorger und Kümmerer in vielen persönlichen Angelegenheiten.

1998 hat er die Gestaltung der Gottesdienste übernommen, zunächst im Wechsel mit Pfarrerin Friederike Bräuchle. Und als er Ende 2008 in den Ruhestand ging, hat er seine Tätigkeit mit großer Selbstverständlichkeit bis Ende letzten Jahres weitergeführt. Christian Schick hat „seine“ Gottesdienste stets mit Freude und großer Befriedigung gehalten, sie waren ihm eine Herzensangelegenheit. Er konnte sie flexibel gestalten und - das war ihm wichtig - immer wieder auf die Belange der Besucher eingehen. Besonders gefreut hat ihn, dass viele Bewohner des Lutherstifts teilgenommen haben. Eng verbunden mit den Gottesdiensten und von großer Bedeutung waren für Christian Schick die Aussegnungsfeiern, die er lange Jahre übernommen hat. Damit und mit der Teilnahme an den Trauerfeiern auf den Friedhöfen konnte er die Beziehungen zwischen den Angehörigen, den Heimbewohnern, den Schwestern und Pflegern nochmals vertiefen.

Nun ist diese lange Zeit von insgesamt 25 Jahren zu Ende. Gemeinde und Lutherstift sind Christian Schick für die Gottesdienste und seine vielen Hilfen außerordentlich dankbar. Mit großer Sicherheit wird er dem Heim verbunden bleiben, wohnen doch er und seine Frau seit 2005 und hoffentlich noch lange direkt gegenüber. Der Gemeinde wird er ebenfalls treu bleiben: mit der Übernahme von Fahrt- und Lektorendiensten, der Organisation von Wanderungen und Durchführung von Ausflügen und nicht zuletzt als ganz normales Gemeindeglied. Großen Dank!

 Achim Weiler