Bianca Schlag, die neue Jugendreferentin

Wir sind wieder komplett und freuen uns, das auch die Stelle der Jugendreferentin wieder besetzt ist. Vor einigen Wochen hat Bianca Schlag ihre Arbeit bei EJUS und an unserer Gemeinde aufgenommen.

Ich möchte mich kurz vorstellen: Mein Name ist Bianca Schlag, ich bin 25 Jahre alt. Seit 1.3. bin ich als Jugendreferentin der EJUS für den Distrikt West zuständig. Schwerpunkte sind dabei die Kirchengemeinde Botnang, die Gedächtnis- und Rosenbergkirchengemeinde, die Waldkirche sowie das Ferienwaldheim Feuerbacher Tal.

Ursprünglich komme ich aus der Nähe von Fulda, wo ich geboren wurde und aufgewachsen bin. In Fulda bin ich zur Schule gegangen und habe dort 2012 mein Abitur gemacht.

Nach meiner Konfirmation im Jahr 2007 in der Kirchengemeinde Bronnzell-Eichenzell habe ich dort auch erste Schritte in der kirchlichen Jugendarbeit gemacht. Zunächst als Helferin in der Konfirmandenarbeit  sowohl im wöchentlichen Konfirmandenunterricht als auch auf Konfirmanden-Wochenenden, später habe ich mich zur Jugendleiterin ausbilden lassen und die Jugendgruppe der Gemeinde geleitet. Schnell habe ich gemerkt, dass mir Kinder und Jugendliche sehr am Herzen liegen und mich auch außerhalb der Kirche ehrenamtlich engagiert: 6 Jahre lang haben die Teilnahmen an Jugendleiter-Ausbildungsseminaren, die Betreuung von Ferienfreizeiten für Kinder und Jugendliche sowie deren Vor- und Nachbereitung einen wichtigen Bestandteil meiner Freizeit dargestellt.

Aus Ehrenamt wurde berufliches Interesse: Nach meinem Abitur hat es mich nach Erfurt verschlagen, wo ich meinen Bachelor in Erziehungswissenschaft und Management  gemacht habe. Dem Bundesland treugeblieben, habe ich ein Masterstudium in Jena angeschlossen. Wieder in Erziehungswissenschaft, dieses Mal mit Schwerpunkt in Sozialpädagogik und Sozialmanagement.

Jetzt ist Zeit für ein neues Kapitel:  Tschüss Thüringen! - Hallo Baden- ürttemberg! Tschüss Studium! - Hallo neuer Arbeitsplatz!

Auf die Stelle als Jugendreferentin bei der EJUS habe ich mich beworben, weil sie vieles von dem vereint, was mir wichtig ist und was ich schon kenne. Dennoch ist auch vieles neu – neue Stadt, neue Aufgaben, neue Menschen. Ich bin sehr gespannt, was mich erwartet und freue mich auf die Zusammenarbeit mit Kollegen, Ehrenamtlichen, Kindern und Jugendlichen – auf alles, was kommt.

Bianca Schlag