Kinderbibeltage

Die ökumenischen Kinderbibeltage sind im Herbst ein besonderer Höhepunkt für Kinder im Alter von 5 – 11 Jahren. Biblische Geschichten werden spannend erzählt und von einer Theatergruppe sehr anschaulich und lebendig dargestellt. Mitreißende Lieder, kreative Ideen und Spiele berühren die Kinder mit der biblischen Botschaft.

Nachlese: Kinderbibeltage 2017

„Mensch, Petrus!“ klang es bei den diesjährigen ökumenischen Kinderbibeltagen (KiBiTa) durch die hellen Räume der Rosenbergkirche. Die KiBiTa waren voller Geschichten mit und von Petrus.

Aus den Gemeinden St. Fidelis, Gedächtnis-Rosenberg und Waldkirche lernten 33 Kinder im Alter von 5 bis 11 Jahren Petrus am Wochenende des 20. – 22.10.2017 von ganz unterschiedlichen Seiten kennen: als felsenfest überzeugter Anführer, mutloser Angsthase, glühender Verehrer und treuloser Freund...

Kurzum: Petrus als ein liebenswerter Mensch mit Ecken und Kanten, der es in sich hat. Petrus, das ist einer wie du und ich. Die Identifikationsfigur Petra, ein Mädchen aus unseren Tagen, tauchte unversehens in die Welt von Petrus ein und machte spannende und überraschende Entdeckungen. Das von Petrus Erlebte ist ganz nah an dem von Petra Erlebten dran. Genau wie Petrus machte Petra eine entscheidende Erfahrung: Jesus ist bei mir und begleitet mich in allem, was kommt. Ich verlass mich drauf! Vermittelt wurde dieser Kerngedanke vom ökumenischen KiBiTa-Team aus den Gemeinden St. Fidelis, Gedächtnis-Rosenberg und Waldkirche. Eindrücklich wurden die Höhen und Tiefen des Lebens der Petra und des Petrus in szenischen Anspielen den Kindern dargestellt. In Kleingruppen wurde das Gesehene und Gehörte von den Kindern altersgerecht via Spiel und Gespräch reflektiert. Zur akustischen Darstellung des Sturms auf dem See Genezareth wurden „Sturminstrumente“ gebaut und gestaltet. Es brauste gewaltig!

Den harmonischen Abschluss zusammen mit den Eltern und der Gemeinde bildete der Gottesdienst am Sonntag unter der Leitung von Pfarrer Benz-Wenzlaff und Herrn Diakon Niklaus. Ganz herzlichen Dank an das KiBiTa-Team, dass in diesem Jahr ohne Jugendreferentin und ohne Herrn Pfarrer Hörger die KiBiTa durch den außergewöhnlichen persönlichen Einsatz jedes einzelnen möglich gemacht haben