Der Kirchengemeinderat

© Philipp Müller

Obere Reihe (von links nach rechts): Ulrich Grözinger,  Søren Schwesig, Dr. Margit Seibold, Christoph Peschl, Steffen Beck

Untere Reihe (von links nach rechts): Heidi Essig, Hansjörg Plaggemars, Evamarie Frei, Carina Hoffmann, Morna Dallas, Susanne Wetterich, Margret Wäschle, Barbara Wenzlaff

Mitglieder des Kirchengemeinderats

 

Gewählte Mitglieder

Steffen Beck, Morna Dallas, Evamarie Frei, Ulrich Grözinger, Christoph Peschl, Hansjörg Plaggemars, Dr. Margit Seibold, Margret Wäschle, Susanne Wetterich

Mitglieder durch ihre Funktion

Pfarrerin Heidi Essig-Hinz | Stadtdekan Søren Schwesig | Pfarrerin Barbara Wenzlaff | Carina Hoffmann

Gast: Pfarrerin Eva Deimling

Vorsitzende des Kirchengemeinderats

 

Pfarrerin Heidi Essig-Hinz | Gutbrodstr. 87 | 70193 Stuttgart

Tel. (0711) 29 25 48 

E-Mail Pfarramt.Stuttgart.Rosenbergkirchedontospamme@gowaway.elkw.de

 

 

 

Christoph Peschl | Obere Waiblinger Straße 144a | 70374 Stuttgart

Tel. (0711) 722 365-14 

E-Mail ch.peschldontospamme@gowaway.gmx.de

 

Aufgaben des Kirchengemeinderats

„Kirchengemeinderat und Pfarrer leiten gemeinsam die Gemeinde. Getreu ihrem Amtsversprechen sind sie gemeinsam dafür verantwortlich, dass das Wort Gottes verkündigt und der Dienst der Liebe an jedermann getan wird."

So ist die Aufgabe und der Auftrag des Kirchengemeinderats im evangelischen Kirchenrecht beschrieben.

Die Sitzungen des Kirchengemeinderats  finden in der Regel einmal monatlich jeweils dienstags um 19.30 Uhr in öffentlicher bzw. nicht-öffentlicher Sitzung abwechselnd in einem der beiden Gemeindehäuser statt.Zu den öffentlichen Sitzungen sind uns Gemeindeglieder und Interessierte herzlich willkommen.Die jeweiligen Termine und Tagungsordnungspunkte erfahren Sie aus dem Aushang an den Kirchen. Im Gemeindebrief wird die Gemeinde über die aktuelle Arbeit des Kirchengemeinderats informiert. Selbstverständlich können Sie auch jeden von uns persönlich jederzeit ansprechen!

Zum Auftrag des Kirchengemeinderats gehört es auch, ein offenes Ohr sowohl für neue Ideen als auch für kritische Töne zu haben.

Also: Wenn Sie uns etwas mitteilen wollen, dann trauen Sie sich!